U.S. Mint steigert Absatz von Goldmünzen


United States Mint steigert Absatz von Goldmünzen

Die United States Mint verkaufte im vergangenen Monat extrem viele Gold-Eagles. (Foto: Shutterstock)

Die für die Prägung des Dollars zuständige United States Mint hat im April 105.500 Unzen Gold in Form von American-Eagle-Münzen abgesetzt.

Mit 105.500 Unzen hat die U.S. Mint im April den Absatz ihrer American-Eagle-Goldmünzen erheblich gesteigert – sowohl gegenüber dem Vormonat (plus 177 Prozent) als auch gegenüber dem Vorjahresmonat (plus 257 Prozent).

Der Absatz der Gold-Eagles unterliegt starken monatlichen Schwankungen. Doch auch langfristig betrachtet lag der Absatz der beliebten Goldmünzen im April rund 70 Prozent über dem Monatsdurchschnitt der letzten zwei Jahre.

United States Mint hat Lieferprobleme bei Silbermünzen

Der Absatz von Silbermünzen ist weiterhin limitiert. Aktuell wird nur rund 1 Million Unzen in der Form von Silver-Eagles ausgeliefert. Daraus ergab sich für April ein Absatz von 4.072.000 Unzen. Das liegt etwa in derselben Höhe wie Vormonat, aber 43 Prozent über dem Verkaufsergebnis vor einem Jahr.

Seit mehreren Wochen steigen die Preise für Gold und Silber kontinuierlich an, beide Edelmetalle befinden sich in einem Bullenmarkt. Am Montagmittag kletterte der Goldpreis vorübergehend auf 1.302 Dollar pro Unze. So teuer war Gold zuletzt im August 2014. Silber kostet aktuell knapp 18 Dollar, so viel wie zuletzt im Januar 2015.