Ex-Deutsche-Bank-Trader David Liew (Foto: Gravatar)

Der frühere Deutsche-Bank-Trader David Liew hat gestanden. Vor einem US-Gericht sagte er aus, dass er bei der Deutschen Bank gelernt habe, wie man am Terminmarkt die Edelmetallpreise manipuliert.

Deutsche-Bank-Trader gesteht Gold-Manipulation



Bundesbank-Präsident Jens Weidmann zeigt der Öffentlichkeit keine Belege dafür, dass tatsächlich deutsches Gold in New York lagert. (Screenshot: YouTube)

Die Bundesbank will auch in Zukunft 1.236 Tonnen Gold in New York lagern. Dabei gibt es massive Zweifel, ob die Amerikaner das deutsche Gold jemals wie vereinbart verwahrt haben. Zu verdächtig waren die Goldrückführungen der letzten Jahre.

Was ist übrig vom deutschen Gold in den USA?


Julius Leineweber Geschäftsführer PGD Goldvertrieb

Der hessische PGD Goldvertrieb mit über 100 Millionen Euro Jahresumsatz baut derzeit ein weltweites MLM-Netzwerk mit circa zehntausend Partnern auf. Geschäftsführer Julius Leineweber wirbt für die PIMGOLD-CARD eine mit Gold gedeckte MasterCard.

In Hessen entsteht einer der weltgrößten Goldvertriebe



Kirgistan Zentralbank Gold

Kirgistan ermutigt seine Bürger dazu, dass sie einen Teil ihrer Ersparnisse in Gold anlegen. Denn das Edelmetall sei liquider und vor allem wertstabiler als Vieh. Das Ziel der Zentralbank liegt bei mindestens 100 Gramm Gold pro Person.

Zentralbank: Jeder sollte 100 Gramm Gold besitzen


Prince Goldbarren

Die Inventarliste des Vermögens des im April verstorbenen Musikers Prince weist weder Aktien noch Anleihen aus. Dafür besaß er aber ein umfangreiches Immobilien-Portfolio sowie 67 Goldbarren à 10 Unzen.

Prince besaß 67 Goldbarren à 10 Unzen




AAOIFI Scharia-konformer Goldhandel

Die tonangebende Organisation in der islamischen Finanzwelt hat Regeln zum Scharia-konformen Goldhandel beschlossen. In der Folge erwartet der World Gold Council einen Anstieg der Goldnachfrage um mehrere hundert Tonnen.

Islamische Finanzwelt setzt sich Regeln zum Goldhandel



China Goldimporte Aufpreise

Die chinesische Regierung hat Goldimporte stärker beschränkt. Sie will offenbar einer weiteren Schwächung des Yuan entgegenwirken. In der Folge stiegen die Aufpreise für Gold in China auf bis zu 46 Dollar pro Unze.

Chinas Regierung schränkt Goldimporte ein


Goldpreis Goldverbot Indien

Der fallende Goldpreis hat seine Ursache NICHT im Wahlsieg von Donald Trump. Der Goldpreis hatte seinen Sinkflug schon vorher begonnen. Der wahre Grund für den fallenden Goldpreis ist erschreckend für alle Goldanleger: ein drohendes Goldverbot in Indien.

Der wahre Grund für den fallenden Goldpreis